Zahnquiz – Lösungen

Illustration von einem Zahn mit einem Lächeln

Der kleine Zahn ist ratlos und hat euch ein paar Fragen gestellt. Ihr möchtet jetzt bestimmt die richtigen Lösungen wissen?

Was ist besser für die Zähne? Äpfel oder Bananen?

Diese Frage ist garnicht so einfach oder? Beide Obstsorten haben Vor- und Nachteile für die Zähne. Der Apfel kann die Zähne durch seine Konsistenz leicht reinigen und Zahnbelag entfernen. Allerdings enthält er auch Säure, so dass nachdem ihr einen Apfel gegessen habt, niemals direkt die Zähne geputzt werden sollten. Am besten wartet ihr mindestens 30 Minuten. Die Banane ist gesund, weil sie viel Kalium und Mineralstoffe enthält, allerdings bleibt viel an den Zähnen kleben. Damit die Rückstände nicht zu lange an den Zähnen bleiben, müssen die Zähne anschließend geputzt werden. Da die Banane keine Säure enthält wie der Apfel muss man hier auch nicht 30 Minuten warten.

2 oder 4 Minuten putzen?

Am besten putzt ihr eure Zähne 2 Minuten. Eine Putzdauer von 2 Minuten wird allgemein empfohlen. Wenn ihr die Zähne zu lange putzt, kann sich das schlecht auf euer Zahnfleisch und den Zahnschmelz auswirken genauso, als wenn ihr zu feste drückt.

Wasser oder Tee?

Generell gilt, Wasser ist am besten für die Zähne, da es keine Inhaltsstoffe enthält, die schädlich für die Zähne sein können. Jedoch gibt es auch Tee, der sich positiv auf den Mundraum und dadurch auch auf die Zähne auswirken kann. Natürlich nur solange ihr ihn ohne Zucker oder Honig trinkt, denn Zucker ist schlecht für die Zähne. Es gibt Teesorten die bei Zahnfleischentzündungen helfen oder sogar antibakteriell wirken. Das sind beispielsweise Kamillen-, Salbei- oder Pfefferminztee bei Entzündungen oder grüner Tee (den dürfen aber nur Erwachsene trinken), der antibakteriell wirkt. Früchtetees enthalten Säure, deswegen sollte ihr von diesen nicht zuviel genießen. Und generell gilt, immer gründlich die Zähne putzten, denn die Zähne können sich auch verfärben wenn ihr zuviel Tee trinkt.

Lollies oder Schokolade?

Jeder weiß, dass zu viele Süßigkeiten schlecht für die Zähne sind. Aber ganz darauf verzichten können die wenigsten von uns! Manchmal hat man einfach Lust auf einen Lollie oder ein Stück Schokolade, oder?

Wenn ihr Süßigkeiten esst, ist es am besten ein paar Dinge zu beachten, damit ihr Karies vermeiden könnt. Der Zucker in den Süßigkeiten ist das Futter für die Kariesbakterien. Wenn sie über einen langen Zeitraum immer wieder mit Zucker gefüttert werden, vermehren sie sich und können eure Zähne angreifen. Es ist also besser, wenn ihr einmal ein Stück Schokolade esst, als wenn ihr euch für einen Lolli entscheidet, der eine halbe Stunde oder länger im Mund bleibt. Genauso ist es besser einmal kleines Schälchen mit etwas Süßem zu essen, als immer wieder einzelne Süßigkeiten über den Tag verteilt zu futtern.

Ihr seht, es ist manchmal garnicht so einfach die perfekte Lösung zu finden. Das Wichtigste dabei ist einfach immer wieder zu überlegen und sich zu informieren!

Ähnliche Beiträge
Beispiel Referenzseite

Beispiel Lorem Ipsum Gib hier deine Überschrift ein Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et

Weiterlesen »
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner